TopZehn: 10 wirklich wahre Verschwörungstheorien

Advertisements

Vortrag: Okkultismus und Satanismus

Peter Egger erklärt die Begriffe Okkultismus, Spiritismus und Satanismus.
Diese Praktiken nehmen vor allem in den reichen Ländern zur Zeit stark zu. Viele Menschen nehmen, oft in Verbindung mit der Esoterik, okkulte Dienste in Anspruch. Dazu gehören zum Beispiel Pendeln, Wahrsagen, Kartenlegen, Handlesen und das Wirken sogenannter ‚Heiler‘. Auch in bestimmten Musikgruppen hat der Okkultismus einen großen Einfluss, einige haben sich sogar Satan verschrieben. Es werden die Folgen aufgezeigt und auch, was die Heilige Schrift dazu sagt. Schließlich benennt er auch Hilfsmittel gegen okkulte Praktiken.

DDDr. Peter Egger wurde 1948 in Bozen in Südtirol (Italien) geboren. Nach dem Besuch des Jesuitenkollegs „Stella Matutina“ in Feldkirch (Vorarlberg) studierte er Philosophie, Geschichte, Theologie und Religionspädagogik in Padua, Innsbruck, Salzburg und London. Nach Abschluss der Studien war er in der Familienseelsorge in Wien tätig und anschließend Religionslehrer in Innsbruck, Salzburg, Tamsweg und Padua. Seit 1989 unterrichtet Egger als Oberschullehrer Religion, Philosophie und Geschichte am bischöflichen Gymnasium „Vinzentinum“ in Brixen. Egger hält auch Vorlesungen an der Volkshochschule in Bozen und gestaltet Sendungen bei „Radio Horeb“, „Radio Maria“ und „K-TV“. 1999 gab er das Buch „Chancen im Wertechaos — Die Zehn Gebote in unserer Zeit“ heraus. 2011 erschien sein Buch „Die Weltreligionen“. Seit 2010 ist Egger Dozent für Religionswissenschaft an der Philosophisch-Theologischen Hochschule „Benedikt XVI.“ in Heiligenkreuz. Egger ist verheiratet und Vater einer Tochter.

(Quelle: YouTube)

Gary Allen – Pionier der Verschwörungstheorie

Gary Allen (* 2. August 1936; † 29. November 1986 in Long Beach, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Journalist und Aktivist konservativer Organisationen. International bekannt wurde er 1972 durch sein Buch None Dare Call It Conspiracy (deutsch Die Insider), in dem er eine Verschwörungstheorie entwarf.

Leben

Allen studierte Geschichte an der Stanford University und der California State University. Er war zeitweise Sprecher der konservativen John Birch Society und schrieb für das Magazin Conservative Digest. 1963/64 verfasste er Reden für den rassistisch geprägten Wahlkampf von George Wallace in Alabama, in den 1980er Jahren schrieb er Reden für eine konservative, christlich-fundamentalistische Kampagne des texanischen Unternehmers Nelson Bunker Hunt.

Die Insider

In dem Buch None Dare Call It Conspiracy (deutsch Die Insider), das 1971 (nach anderen Angaben 1972) erschien, entwarf er eine sehr weitreichende Verschwörungstheorie: Eine geheime, international organisierte Freimaurer-Organisation, die er die „Insider“ genannt, bringe schon seit dem 19. Jahrhundert über die Zentralbanken die Politik der USA und anderer Staaten bis hin zur Sowjetunion unter ihre Kontrolle, um eine geheime Weltherrschaft zu errichten.

Das Grundmuster dieser Theorie geht auf Augustin Barruel zurück. Über die Werke der britischen Faschistin Nesta Webster fand die Theorie Eingang in die politische Propaganda der John Birch Society.

Schriften

  • mit den Redakteuren des Verlags: Communist revolution in the streets. Mit einem Vorwort von W. Cleon Skousen. Western Islands, Boston 1967.
  • Richard Nixon: the man behind the mask. Western Islands, Boston 1971.
  • Nixon’s palace guard. Western Islands, Boston 1971.
  • None dare call it conspiracy. Concord Press, Rossmoor 1972.
  • mit Larry Abraham: None dare call it conspiracy. Concord Press, Rossmoor 1973.
  • Kissinger: the secret side of the Secretary of State. ’76 Press, Seal Beach 1976, ISBN 0-89245-002-9.
  • Jimmy Carter, Jimmy Carter. ’76 Press, Seal Beach 1976, ISBN 0-89245-006-1.
  • The Rockefeller file. Mit einem Vorwort von Larry McDonald. ’76 Press, Seal Beach 1976, ISBN 0-89245-001-0.
  • Tax target, Washington. Mit einem Vorwort von Howard Jarvis. ’76 Press, Seal Beach 1978, ISBN 0-89245-014-2.

Weblinks