Vortrag: Okkultismus und Satanismus

Peter Egger erklärt die Begriffe Okkultismus, Spiritismus und Satanismus.
Diese Praktiken nehmen vor allem in den reichen Ländern zur Zeit stark zu. Viele Menschen nehmen, oft in Verbindung mit der Esoterik, okkulte Dienste in Anspruch. Dazu gehören zum Beispiel Pendeln, Wahrsagen, Kartenlegen, Handlesen und das Wirken sogenannter ‚Heiler‘. Auch in bestimmten Musikgruppen hat der Okkultismus einen großen Einfluss, einige haben sich sogar Satan verschrieben. Es werden die Folgen aufgezeigt und auch, was die Heilige Schrift dazu sagt. Schließlich benennt er auch Hilfsmittel gegen okkulte Praktiken.

DDDr. Peter Egger wurde 1948 in Bozen in Südtirol (Italien) geboren. Nach dem Besuch des Jesuitenkollegs „Stella Matutina“ in Feldkirch (Vorarlberg) studierte er Philosophie, Geschichte, Theologie und Religionspädagogik in Padua, Innsbruck, Salzburg und London. Nach Abschluss der Studien war er in der Familienseelsorge in Wien tätig und anschließend Religionslehrer in Innsbruck, Salzburg, Tamsweg und Padua. Seit 1989 unterrichtet Egger als Oberschullehrer Religion, Philosophie und Geschichte am bischöflichen Gymnasium „Vinzentinum“ in Brixen. Egger hält auch Vorlesungen an der Volkshochschule in Bozen und gestaltet Sendungen bei „Radio Horeb“, „Radio Maria“ und „K-TV“. 1999 gab er das Buch „Chancen im Wertechaos — Die Zehn Gebote in unserer Zeit“ heraus. 2011 erschien sein Buch „Die Weltreligionen“. Seit 2010 ist Egger Dozent für Religionswissenschaft an der Philosophisch-Theologischen Hochschule „Benedikt XVI.“ in Heiligenkreuz. Egger ist verheiratet und Vater einer Tochter.

(Quelle: YouTube)

Advertisements